coaching

Speaker-124

coaching im vertrieb fängt dort an, wo vorträge und trainings aufhören – am point of sale. oft fehlt nach einem vortrag oder seminar die zeit, das gehörte zu trainieren. beim aufarbeiten der seminarinhalte ergeben sich weitere fragen, neue ansätze entwickeln sich, der wunsch zur sofortigen umsetzung ist stark – doch es fehlt am nötigen know-how bzw. an sicherheit. es bedarf besonderer fähigkeiten, ein bestehendes system, das auch noch funktioniert, zu modifizieren.

coaching hat sich bei terminbegleitungen bereits mehrfach bewährt. es besteht die möglichkeit, dass wir als coach gesprächsteile bis hin zum gesamten verkaufsgespräch durchführen oder hospitieren und anschließend dieses mit dem verkäufer analysieren. dabei wird das augenmerk u.a. auf gesprächsaufbau, argumentationsgrundlagen, das schaffen von problembewusstsein, das behandeln von einwänden, abschlusstechniken und weiterempfehlung  gelegt. ziel des coaching ist es, alte denkmuster, die einschränkend auf den verkäufer wirken, aufzubrechen und somit die eigene beweglichkeit im verkaufsgespräch zu erhöhen.

michael roth & christian tumeltshammer sind ausgezeichnet mit: Bildschirmfoto 2015-10-22 um 14.26.11